skip to content

Mehrtagesfahrten

Ferien in Unterbäch Wallis

Ferien in Unterbäch Wallis
26.-30. Juli 2021

Das Wallis und die Sonne – eine Liebesbeziehung: 300 Sonnentage pro Jahr schenkt sie dem Tal. Und so, wie die Sonnenstrahlen die wunderbar urwüchsige Landschaft mit ihren Bergen, Wiesen, Weinbergen und Bäumen in ein herrliches Licht tauchen, können auch Sie Kraft tanken unter dem unvergleichlichen Walliser Himmel.

Flyer

1. Tag | 26. Juli | Anreise

    Die Koffer sind gepackt, das Gas am Kochherd abgestellt, also einsteigen und zurücklehnen. Via Zürich, Zug, Axenstrasse erreichen wir das Urnerland. Nach der Kaffeepause geht’s weiter durch die Schöllenenschlucht, vorbei an Andermatt und hoch zum Furka-Pass. Unterdessen fahren wir bereits durch den Kanton Wallis, in Visp biegen wir links ab und erreichen unser Hotel Alpenhof in Unterbäch, wo wir Zimmer für die nächsten vier Nächte beziehen.

 

2. Tag | 27. Juli | Rund um Unterbäch

Den heutigen Tag wollen wir ruhig angehen. Nach einem ausgiebigen Frühstück spazieren wir mit einem ortskundiger Führer durch Unterbäch und erfahren mehr über dieses schöne Alpendorf. Anschliessend entscheiden Sie selber was Sie unternehmen möchten. Wir empfehlen entweder mit der Sesselbahn zur Brandalp, oder zu Fuss auf dem Frauen-Zitatenweg. Auf dem wunderschönen Weg durch den Waldbegegnet man 15 Tafeln mit Zitaten von berühmten Frauen aus der ganzen Welt. Das Bergrestaurant Alpenrösli lädt zur Einkehr und Verweilen ein, auch die Aussicht ist grandios. Zurück geht’s individuell entweder mit der Sesselbahn oder möglich wäre auch mit dem Trottinett.

 

3 Tag | 28. Juli | Ausflug nach Zermatt

Via Visp, Stalden fahren wir ins Mattertal und steigen in Täsch in die Bahn um, die uns nach 15 Minuten nach Zermatt bringt. Geniessen Sie den bekannten Ort mit Blick auf’s Matterhorn. Wenn das Wetter mitspielt würde sich vielleicht auch eine Fahrt mit der Bahn auf den 3090 m hohen Gornergrat lohnen. Falls Sie ein Halbtax-Abo haben, würde sich auch der Preis im Rahmen halten.  
4. Tag | 29. Juli | Durch’s Val Hérens nach Evolène
Unser heutiger Ausflug führt uns via Rhonetal vorbei an Sierre bis Sion und von dort links in das Val d’Hérens  hinein. Im schönen Bergdorf Evolène machen wir Halt. Evolène liegt auf 1370 m. ü. M. Das Gemeindegebiet, übrigens die viertgrösste Gemeinde der Schweiz, erstreckt sich von 1077 bis 4356 m. ü. M. und grenzt im Süden an Italien. Spazieren Sie durch das typische Walliserdorf und geniessen Sie die frische Alpenluft. Auf der Rückfahrt machen wir Halt bei den Pyramiden von Euseigne. Es ist eine Reihe von schlanken Pyramiden, die durch Erosion in einem Moränenboden gebildet wurden und mit Steinhüten gekrönt sind. Mit einem kleinen Umweg über Crans-Montana kehren wir nach Unterbäch zurück.

 

5. Tag | 30. Juli | Simplonpass - Centovalli - San Bernadino

Leider heisst es schon Koffer packen und Abschied nehmen. Der heutige Tag ist nochmals ein Höhepunkt der Reise. Zuerst fahren wir via Brig über den Simplonpass, vorbei an Gondo und erreichen das Italienische Domodossola. Vielleicht bleibt noch etwas Zeit, bevor Sie die Centovalli-Bahn besteigen und durch das Tal der hundert Täler nach Locarno fahren. Ein etwas späterer freier Mittagsaufenthalt an der Piazza rundet das Programm ab bevor wir uns auf die Heimreise via San Bernadino begeben.

 

 

Back

Up
K